An other Christian WordPress.com site – Een andere Christelijke WordPress.com site

 

3 Der Kluge sieht das Unglück und verbirgt sich; die Toren gehen weiter, kommen aber so zu Schaden. (Proverbs 22:3 Gruenewald)

1 Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen arge Zeiten kommen werden.
2 Denn die Menschen werden sein eigenliebig, habsüchtig, ruhmredig, hoffärtig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos,
3 Lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unkeusch, unbändig, dem Guten feind,
4 Verräterisch, verwegen, aufgeblasen, Sinnenlust mehr liebend denn Gott;
5 Die sich den Schein der Gottseligkeit geben, aber deren Kraft verleugnen; von solchen wende dich ab.
(2 Timothy 3:1-5 Tafel)

13 Mit den Bösen aber wird es je länger je ärger werden; sie werden irre führen und selbst in der Irre gehen.
(2 Timothy 3:13 Tafel)

3 Und daß ihr vor allen Dingen wisset, daß in den letzten Tagen Spötter kommen werden, die mit ihrem Gespött nach ihren eigenen Gelüsten wandeln und sagen:
4 Wo ist die Verheißung Seiner Zukunft? Denn seit die Väter entschlafen sind, bleibt alles, wie es seit Anfang der Schöpfung gewesen ist.
(2 Peter 3:3-4 Tafel)

14 Darum, Geliebte, weil ihr solches erwartet, befleißigt euch, daß ihr vor Ihm unbefleckt und unsträflich im Frieden erfunden werdet.
(2 Peter 3:14 Tafel)

17 Ihr aber, Geliebte, die ihr dies zuvor wißt, seid auf eurer Hut, daß ihr nicht durch die Irrlehre ruchloser Leute mitverführt und aus eurer eigenen festen Stellung hinweggerückt werdet.
18 Wachset vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus! Ihm sei Ehre nun und in alle Ewigkeit! Amen.
(2 Peter 3:17-18 Tafel)

3 Als Er Sich aber auf dem Ölberg niedergesetzt hatte, kamen die Jünger zu Ihm besonders und sprachen: Sage uns, wann dies sein wird, und was das Zeichen Deiner Ankunft und der Vollendung des Zeitlaufes sein wird.
(Matthew 24:3 Tafel)

7 Denn es wird erweckt werden Völkerschaft wider Völkerschaft, und Königreich wider Königreich. Und es wird an verschiedenen Orten Hungersnot und Pestilenz und Erdbeben sein.
(Matthew 24:7 Tafel)

10 Und viele werden Ärgernis nehmen und einander überantworten und einander hassen.
11 Und viele falsche Propheten werden erweckt werden und viele irreführen.
12 Und weil das Unrecht sich mehrt, wird die Liebe vieler erkalten.
13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird errettet werden.
14 Und dieses Evangelium vom Reiche wird im ganzen Erdkreis gepredigt werden zum Zeugnis über alle Völkerschaften, und dann wird das Ende kommen.
15 Wenn ihr nun sehen werdet den Greuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel gesagt ist, am heiligen Orte stehen wer es liest, der merke auf;
16 Dann sollen die, so in Judäa sind, fliehen auf die Berge.
(Matthew 24:10-16 Tafel)

21 Denn dann wird große Trübsal sein, wie sie seit Anfang der Welt bis jetzt nicht war, und auch nicht werden wird.
(Matthew 24:21 Tafel)

30 Und dann wird das Zeichen des Menschen Sohnes im Himmel erscheinen, und dann werden alle Stämme der Erde jammern und des Menschen Sohn kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit Kraft und großer Herrlichkeit.
31 Und Er wird Seine Engel aussenden mit großer Posaunenstimme, und sie werden Seine Auserwählten zusammenversammeln aus den vier Winden von einem Ende der Himmel bis an das andere.
(Matthew 24:30-31 Tafel)

33 So sollt auch ihr, wenn ihr alles dies seht, erkennen, daß es nahe vor der Tür ist.
34 Wahrlich, Ich sage euch, dies Geschlecht wird mitnichten vergehen, bis daß dies alles geschehe.
(Matthew 24:33-34 Tafel)

37 Wie die Tage Noachs waren, so wird auch die Ankunft des Menschen Sohnes sein.
38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sündflut: sie aßen und tranken, sie freiten und ließen freien bis zu dem Tage, da Noach in die Arche einging,
39 Und erkannten es nicht, bis die Sündflut kam und sie alle wegnahm: so wird auch die Ankunft des Menschen Sohnes sein.
40 Dann werden zwei auf dem Felde sein, der eine wird angenommen, der andere gelassen.
41 Zwei mahlen in der Mühle; die eine wird angenommen, die andere gelassen.
(Matthew 24:37-41 Tafel)

45 Wer ist wohl der treue und kluge Knecht, den sein Herr über sein Gesinde setzte, um ihnen zur rechten Zeit die Nahrung zu geben?
46 Selig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, findet also tun.
47 Wahrlich, Ich sage euch: Er wird ihn über alle seine Habe setzen.
48 So aber jener böse Knecht spricht in seinem Herzen: Mein Herr verziehet zu kommen,
49 Und fängt an, seine Mitknechte zu schlagen, und zu essen und zu trinken mit den Trunkenen:
50 So wird der Herr jenes Knechtes kommen an einem Tage, an dem er es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht erkennt.
51 Und wird ihn zerscheitern und ihm sein Teil mit den Heuchlern anweisen. Da wird sein Weinen und Zähneknirschen.
(Matthew 24:45-51 Tafel)

31 Wenn aber des Menschen Sohn in Seiner Herrlichkeit kommen wird, und alle die heiligen Engel mit Ihm, dann wird Er sitzen auf dem Thron Seiner Herrlichkeit.
32 Denn alle Völkerschaften werden vor Ihm versammelt werden, und Er wird sie voneinander ausscheiden, wie der Hirte die Schafe von den Böcken ausscheidet.
(Matthew 25:31-32 Tafel)

3 Und als Er Sich auf dem Ölberg, dem Heiligtum gegenüber niedergesetzt hatte, fragten Ihn Petrus und Jakobus, und Johannes und Andreas besonders:
4 Sag uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, daß alles das vollendet werde?
(Mark 13:3-4 Tafel)

8 Denn Völkerschaft wird sich wider Völkerschaft aufmachen, und Königreich wider Königreich. Und Erdbeben werden an verschiedenen Orten geschehen und Hungersnot und Bewegungen sein. Das ist der Anfang der Wehen.
(Mark 13:8 Tafel)

10 Und in allen Völkerschaften muß zuerst das Evangelium gepredigt werden.
(Mark 13:10 Tafel)

21 Und wenn dann einer zu euch sagt: Siehe, hier ist Christus! oder: siehe, da ist Er, so glaubet nicht.
22 Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten auftreten und Zeichen und Wunder geben, um, so es möglich wäre, selbst die Auserwählten irre zu führen.
(Mark 13:21-22 Tafel)

10 Und in allen Völkerschaften muß zuerst das Evangelium gepredigt werden.
(Mark 13:30 Tafel)

32 Um selbigen Tag aber und um die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, noch der Sohn, sondern nur der Vater.
33 Sehet euch vor, wachet und betet; denn ihr wisset nicht, wann die Zeit ist;
(Mark 13:32-33 Tafel)

5 Und als einige vom Heiligtum sagten, daß es mit schönen Steinen und Weihgeschenken geschmückt wäre, sprach Er:
6 Was ihr schaut: Da werden Tage kommen, in denen nicht Stein auf Stein gelassen wird, der nicht niedergerissen würde.
7 Sie fragten Ihn aber und sagten: Lehrer, wann wird dies nun sein? Und welches ist das Zeichen, wann das geschehen wird? (Luke 21:5-7 Tafel)

11 Große Erdbeben an Orten und Teuerungen und Pestilenzen werden sein, und große Schrecknisse und Zeichen vom Himmel geschehen.
12 Vor alle dem aber werden sie ihre Hände an euch legen, und euch verfolgen, indem sie euch an Synagogen und in Gefängnisse überantworten, und ihr vor Könige und Landpfleger geführt werdet um Meines Namens willen.
13 Es wird aber euch zu einem Zeugnisse geraten,
14 Nehmt es euch nun zu Herzen, daß ihr nicht voraussorgt, wie ihr euch verantworten möget.
15 Denn Ich will euch Mund und Weisheit geben, der alle eure Widersacher nicht werden widersprechen, noch widerstehen können.
16 Ihr werdet aber auch überantwortet werden von Eltern und Brüdern, und Verwandten und Freunden, und sie werden euer etliche zum Tode bringen.
17 Und ihr werdet gehaßt werden von allen um Meines Namens willen.
(Luke 21:11-17 Tafel)

20 Wenn ihr aber Jerusalem von Heerlagern umringt seht, dann erkennt, daß seine Verwüstung sich genaht hat.
(Luke 21:20 Tafel)

25 Und es werden Zeichen sein in Sonne und Mond und Sternen und auf Erden wird sein Bedrängnis der Völkerschaften mit Verzweiflung ob des brausenden Meeres und den Wogen. (Luke 21:25 Tafel)

31 So auch ihr: Wenn ihr seht, daß dies geschieht, so erkennt, daß das Reich Gottes nahe ist.
32 Wahrlich, Ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis alles dies geschieht.
33 Himmel und Erde werden vergehen, aber Meine Worte werden nicht vergehen.
34 Aber habt Acht auf euch, daß eure Herzen nicht beschwert werden mit Völlerei und Trunkenheit und Sorgen um den Unterhalt, und jener Tag nicht plötzlich dastehe über euch!
35 Denn wie ein Fallstrick wird er über alle kommen, die auf dem Angesicht der ganzen Erde wohnen.
36 So wachet denn alle Zeit, und flehet, daß ihr gewürdigt werdet, diesem allem, das da geschehen soll, zu entfliehen und zu stehen vor des Menschen Sohn.
(Luke 21:31-36 Tafel)

5 Er hat die Erde auf ihre Grundlagen gegründet, daß sie nicht wankt in Ewigkeit und immerfort.
(Psalms 104:5 Tafel)

4 Geschlechter gehn, Geschlechter kommen; doch ewig bleibt die Erde stehen.
(Ecclesiastes 1:4 GrW)

20 und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Seht, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung der Welt.”
(Matthew 28:20 GrW)

29 Den Frommen wird das Land zu eigen,
sie bleiben ewiglich darin.
(Psalms 37:29 GrW)

23 Der Sünde Sold ist der Tod, die Gnade Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.
(Romans 6:23 GrW)

29 Und Jesus sprach: “Wahrlich, ich sage euch: Wer immer Haus, Brüder oder Schwestern, Mutter, Vater oder Kinder oder Äcker verläßt um meinetwillen und des Evangeliums wegen,
30 wird es hundertfach zurückerhalten: in dieser Welt an Häusern, an Brüdern, Schwestern, Müttern, Kindern und an Äckern, allerdings unter Verfolgung, und in der anderen Welt das ewige Leben.
(Mark 10:29-30 GrW)

3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus. In seiner großen Huld hat er uns wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten;
4 zu einem unvergänglichen, unbefleckten und unverwelklichen Erbe, das in den Himmeln für euch aufbewahrt ist,
5 für euch, die ihr in Gottes Allmacht behütet werdet des Glaubens wegen für das Heil, das in der Endzeit offenkundig werden soll.
(1 Peter 1:3-5 GrW)

7 Das Ende aller Dinge ist nahe. So seid besonnen und seid nüchtern, damit ihr beten könnt.
(1 Peter 4:7 Tafel)

6 So laßt uns denn nicht schlafen, wie die anderen, sondern wachen und nüchtern sein.
(1 Thessalonians 5:6 Tafel)

*

 

Preceding

English version: Signs of the the last days when difficult times will come

French version: Le signe de l’ avènement du Christ et de la fin du monde

Nächsten: In het Nederlands:  Tekenen van de laatste dagen wanneer moeilijke tijden zullen komen

English: Mount of Olives, from Sherover-Hass-G...

Mount of Olives, from Sherover-Hass-Goldman promenade in East Talpiot (Photo credit: Wikipedia)

+++

Advertisements

Comments on: "Zeichen der in den letzten Tagen, wenn schwierige Zeiten kommen" (1)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Tag Cloud

The Eccentric Fundamentalist

Musings on theology, apologetics, practical Christianity and God's grace in salvation through Jesus Christ

John 20:21

"As the Father has sent me, so I am sending you."

The Biblical Review

Reviewing Publications, History, and Scripture

Words on the Word

Blog by Abram K-J

Bybelverskille

Hier bestudeer ons die redes vir die verskille in Bybelvertalings.

Michael Bradley - Time Traveler

The official website of Michael Bradley - Author of novels, short stories and poetry involving the past, future, and what may have been.

BIBLE Students DAILY

"Be faithful unto death, and I will give you the crown of life." Revelation 2:10

God's Simple Kindness

A place to share your daily blessings

takeaminutedotnet

All the Glory to God

Religieus Redeneren

Gedachten en berichten over hedendaags (on)geloof

Jesse A. Kelley

A topnotch WordPress.com site

JWUpdate

JW Current Apostate Status and Final Temple Judgment - Web Witnessing Record; The Bethel Apostasy is Prophecy

Sophia's Pockets

Wisdom Withouth Walls

ConquerorShots

Spiritual Shots to Fuel the Conqueror Lifestyle

Examining Watchtower Doctrine

Truth Behind the "Truth"

Theological NoteBook

Dabbling into Theology

sowers seed

be careful 'how you hear'

Next Comes Africa

If I take the wings of the morning, and dwell in the uttermost parts of the sea; Even there shall thy hand lead me, and thy right hand shall hold me - Psalm 139: 9,10

friarmusings

the musings of a Franciscan friar...

%d bloggers like this: